DIE HAUTPAKTEURE

DAS OK-PRÄSIDIUM orientiert

Unsere erste Theateraufführung im Sommer 2022 ist geglückt. Wir sind alle sehr zufrieden und auch dankbar für die grosse Unterstützung, welche wir erfahren durften. Dabei ist uns bewusst, dass das ganze OK-Team, die Schauspieler und die Helfer mit viel Herzblut und Engagement letztlich diesen Erfolg erst möglich gemacht haben. Und somit kommt die Frage, wie weiter und warum spielen wir im Sommer 2024 beim historischen Bahnhof der BLS in Frutigen.

Faustus Furrer | Martin Allenbach

Faustus Furrer | Martin Allenbach

 

Warum spielen wir beim historischen Bahnhof?

Nachdem nun eine Baubewilligung durch den Kanton Bern für die Renovation der Tellenburg vorliegt, werden voraussichtlich ab 2023 die Aussenmauern und der Turm saniert. Diese Arbeiten beanspruchen mindestens 2 Jahre, was zur Folge hat, dass auch der Spielplatz mit Baucontainern und Material belegt wird. Eine Aufführung im Sommer 2024 auf dem Burgareal wäre somit nicht möglich. Deshalb schlug ich der Interessengruppe Freilichtspiele Tellenburg vor, dass wir erst wieder im Sommer 2025 eine Aufführung auf dem Burgareal planen sollten. Zu meiner Überraschung wurde ich aber mit einem spontanen Antrag aus der Mitte der Schauspieler und des OK, doch ab sofort in einem Zweijahres- rhytmus zu spielen, völlig überstimmt. Weil sich aber praktisch alle bereit erklärten, weiterhin tatkräftig im Team mitzuarbeiten, war es für mich einfach, diesen Plan auch zu unterstützen.

Warum gerade ein Stück über den Tunnelbau?

Dafür gibt es einige gute Gründe. Zum einen ist es dem Verein Freilichtspiele Tellenburg wichtig, dass wir mit unseren Geschichten auch einen Bezug zu unserem Tal und der Bevölkerung herstellen können.
Wir möchten unsere Geschichten historisch hinterlegen, ohne dabei den Unterhaltungswert aus den Augen zu verlieren.
Die Grundgedanken des Theaters beruhen auf gesicherten Aufzeichnungen und vermitteln so ein wahres Stück Leben aus den Jahren 1850 bis 1915 in unserem Tal.
Zum andern beginnen demnächst wieder die Ausbrucharbeiten im Neat Tunnel und es scheint uns deswegen der optimale Moment zu sein, sich mit einer Geschichte aus der Vergangenheit, an den Tunnelbau am Lötschberg zu erinnern.
Und dritten ist der Spielort, nach der aufwendigen und eindrücklichen Renovation durch die BLS, fast nicht mehr zu überbieten. Die durch Ueli Schmid geschriebene und durch Mitja Staub inszenierte Geschichte enthält alles was Freud und Leid beinhaltet. Vom Abschied aus Sardinien oder Sizilien, hin zu den Entbehrungen im harten Tunnelbaueralltag und dem geglückten Durchbruch im Fels. Und natürlich wird auch eine Liebesgeschichte dargestellt, welche sich so effektiv abgespielt hat.

Da ich mich schon seit längerer Zeit mit dem Gedanken befasste, vielleicht einmal den so unglaublich schönen historischen Bahnhof in Frutigen zur Kulisse für ein Theaterstück zu machen, war mir sofort klar, dass der nächste Spielort gefunden war.

Und schon begannen die ersten Abklärungen mit der BLS und «Husi» Hauswirt, dem Leiter des Besucherzentrums Lötschberg in Frutigen. Bis hinauf zum Direktor der BLS waren alle von diesem Gedanken begeistert.

Die Regie


Mitja Staub
begann mit dem Theaterspielen 1995 als Lehrer einer Mehrjahrgangsklasse in Heimenschwand. Hier konnte er die Freude am Spielen und auf der Bühne stehen den Schülerinnen und Schülern weitergeben. Von 1998 bis 1999 machte Mitja Staub während zwei Jahren eine Theaterpädagogische Zusatzausbildung und stieg dann mit dem Schreiben der Musik zum Theater „Das Gauklermärchen“ von Michael Ende in die Theaterwelt mit Erwachsenen ein. So kam es 2001 zur Gründung des Theatervereins Kulturlandbühne Rechtes Zulggebiet und gleichzeitig zur Musicalpremiere des Gauklermärchens in der Reithalle in Heimenschwand. Es folgte eine kleinere Produktion mit dem Theater „Ein Inspektor kommt“ in der er selbst auf der Bühne stand. 2007 führte er bei der Kulturlandbühne erstmals Regie beim Stück „Die Glätterin“, welches auf der Schwarzenegg als Freilichttheater gespielt wurde. 2012 übernahm er bei der gleichen Bühne die Regie beim Freilichttheater „Altweiberfrühling“. Beide Theater waren jeweils Grosserfolge. Bei der Kyburgbühne führte er 2013 beim Stück „Die Mördergrube“ Regie. Im Jahr 2018 stand wieder ein Freilichttheater der Kulturlandbühne auf dem Programm: „Wie im Himmel“. Auch diese Aufführungen waren ein grosser Erfolg. Im gleichen Jahr folgte die erste Zusammenarbeit mit dem Verein Winterzauber. Das Stück „Ronja Räubertochter“ war ein grosser Erfolg und zog Kinder mit ihren junggebliebenen Erwachsenen in ihren Bann. Im Jahr 2021 gab es eine nächste erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Verein Winterzauber. „Die Rote Zora“ erfreute die Herzen vieler Kinder und Erwachsenen. Und nun folgt die Zusammenarbeit mit dem Theaterverein Tellenburg.

Der Autor

UELI SCHMID, SCHRIFTSTELLER
geboren 12.3.1951 in Frutigen

Ich wuchs in Frutigen auf und liess mich zum Landwirt und später zum Krankenpfleger ausbilden. Zusammen mit meiner Frau waren wir während zehn Jahren als Entwicklungshelfer in Afrika tätig. Nach der Rückkehr in der Schweiz arbeitete ich weiter als Pfleger, daneben schrieb ich zwei Kriminalromane und eine Biographie in Schriftsprache, sowie einen Geschichtenband und einen Roman im Frutiger Dialekt.

Dazu führte ich verschiedentlich Regie in Laientheatergruppen im Emmental. 2016 kehrten wir nach Frutigen zurück, wo ich als freier Mitarbeiter für die Lokalzeitung “Der Frutigländer“ arbeitete. Unser Dialekt und die die Geschichte des Frutiglandes interessierte mich seit jeher und es war mir eine Ehre, mit meinen Kenntnissen und mit viel Fantasie die Geschichte um den Bahnbau durch das Kandertal im Freilicht-Spiel “Lötschberg” umsetzen zu dürfen.

DAS OK «Lötschberg»

Der Vereinsvorstand und das OK haben «fusioniert».
Somit bekleiden die aufgeführten Personen dieselbe Funktion im OK wie im Vereinsvorstand. Dank dieser Massnahme konnten die administrativen Wege verkürzt werden.
Faustus Furrer

Faustus Furrer

OK-Präsident, Sponsoring

Klaus Zurbriggen

Klaus Zurbriggen

Bau- und Infrastruktur

Beatrice Rösti

Beatrice Rösti

Kostüme

Martin Allenbach

Martin Allenbach

Vizepräsident / Sicherheit-Verkehr / Personal

Sibylle Buchser

Sibylle Buchser

Finanzen / Recht

Husi Hauswirth

Husi Hauswirth

Stv. Platzchef

Elisabeth Schmid

Elisabeth Schmid

Geschäftsstelle, Vorverkauf

Fatima Gerisch

Fatima Gerisch

Social Media

Martin Frick

Martin Frick

Musik / Beisitzer

Mitja Staub

Mitja Staub

Regie

Martin Wenger

Martin Wenger

Presse

Luisa Furrer

Luisa Furrer

Stv. Vorverkauf

Ueli Schmid

Ueli Schmid

Autor

Cornelia Schmid-Bohler

Cornelia Schmid-Bohler

Marketing - Website

Silvan Furrer

Silvan Furrer

Elektro Installationen

DIE SCHAUSPIELER*INNEN

Melanie Schmid

Melanie Schmid

Erika (2024)

Thomas Schneider

Thomas Schneider

Nationalrat (1906-1913)

Regieassistenz
Katrin Boss

Katrin Boss

Godi (1906-1913)

Heidi Lauper Stoller

Heidi Lauper Stoller

Grittli (1906-1913)

Barbara Neuenschwander

Barbara Neuenschwander

Emma (1906-1913)

Catia Martins

Catia Martins

Leslie (2024)

Yael Rüfenacht

Yael Rüfenacht

Lisi (1906-1913)

Reto Lauper

Reto Lauper

Ham (1906-1913)

Suzanne Schöni

Suzanne Schöni

Frida (1906-1913)

Alexander Streit

Alexander Streit

Josef (1906-1913)

Fatima Gerisch

Fatima Gerisch

Belinda (1906-1913)

Janik Gertsch

Janik Gertsch

Edi (1906-1913)

Michael Bircher

Michael Bircher

Fritz (1906-1913)

Beatrice Rösti

Beatrice Rösti

Bertha (1906-1913)

Walter Schmid

Walter Schmid

Jilge + Zollinger (1906-1913)

Pascal Zumbach

Pascal Zumbach

Daniel (1906-1913)

Anja Gertsch

Anja Gertsch

Sophie+ Häberli (1906-1913)

Noe Rösti

Noe Rösti

Alfred (1906-1913)

Annegret Lauber

Annegret Lauber

Anna (1906-1913)

Adrian Bachofner

Adrian Bachofner

Landjäger (1906-1913)

Beatrice Perren

Beatrice Perren

Rosa (1906-1913)

Martin Hauswirth

Martin Hauswirth

Jakob (1906-1913)

Peter Schmutz

Peter Schmutz

Sami (1906-1913)

Anna Krähenbühl

Anna Krähenbühl

Gertrud (1906-1913)

Bernhard Neuenschwander

Bernhard Neuenschwander

Manuel (1906-1913)

Erich Bieri

Erich Bieri

Annabeth Kubli

Annabeth Kubli

Christian Bhend

Christian Bhend

Heidi Inniger

Heidi Inniger

Tabita Liechti

Tabita Liechti

Luisa Furrer

Luisa Furrer

Peter Kubli

Peter Kubli

Agnes Seiler

Agnes Seiler

Fritz Inniger

Fritz Inniger

Greti von Känel

Greti von Känel

Elsbeth Gurtner

Elsbeth Gurtner

Beatrice Kamber

Beatrice Kamber

Peter Seiler

Peter Seiler

Agnes Rufener

Agnes Rufener

Famile Benesch

Famile Benesch

Erwin Gurtner

Erwin Gurtner

Ulrich Kamber

Ulrich Kamber

Marlise Stryffeler

Marlise Stryffeler

Katharina Wittwer

Katharina Wittwer

Doris Wandfluh

Doris Wandfluh

Marlise Bhend

Marlise Bhend

Niklaus Jutzeler

Niklaus Jutzeler

Angela Russo Di-Leo

Angela Russo Di-Leo

Gold Sponsoren
Silber Sponsoren
Bronze Sponsoren
Gold Sponsoren
Silber Sponsoren
Bronze Sponsoren

Konto

Verein Freilichtspiele Tellenburg
IBAN CH42 0878 4045 8969 2313 7
Spar- und Leihkasse Frutigen AG
3714 Frutigen

Kontakt

Verein Freilichtspiele Tellenburg
E-Mail: info@freilichtspiele-tellenburg.ch

Follow